Weinpresse Beerenpresse Obstpresse von Grillplanet

Sie sind auf der Suche nach einer Weinpresse und finden einfach nichts? Dann sind Sie hier bei uns goldrichtig. Ich freue mich Ihnen die Weinpresse auch gennant Beerenpresse vorstellen zu können. Ihnen Vorteile sowie Nachteile einer solchen Obstpresse auf den Tisch zu legen.
Immer beliebter wird das Pressen von Obst. Damit dies auch so einfach wie möglich gelingt sollte man sich eine Weinpresse anlegen. Ein solche Obst und Beerenpresse macht einem die Arbeit leichter und das Endresultat schmackhafter.
Ich spreche über die Weinpresse von dem Hersteller Grillplanet. Bekannt ist der Produzent auch für die hohe Qualität seiner Ware. Somit braucht man sich keine Sorgen um die Beschaffenheit der Weinpresse zu machen. Noch dazu verspricht der Hersteller neben guter Qualität auch ein langlebiges und effektives Produkt.

Weinpresse, was ist das?

Weinpresse von oben

Weinpresse von oben

Zuersteinmal ist es wichtig zu wissen was eine Weinpresse macht und wie diese funktioniert. Auch bekannt unter Hobbywinzern ist das Produkt unter den Namen Obstpresse oder Traubenpresse. Im Endeffekt stehen all diese Bezeichnungen für ein Produkt mit dem man verschiedene Obstarten zu Saft pressen kann.

Ganz besonders lohnt es sich also für Leute mit einem grünen Daumen und einer großzügigen Obsternte. Auch geeignet für Liebhaber von hausgemachten Säften, die Fokus auf Geschmack und Qualität legen. Trifft eines dieser Dinge zu dann empfehlen wir ihnen eine solche Weinpresse anzuschaffen.

Oft sind Weinpressen die für den Privatgebrauch angefertigt wurden aus Holz oder Edelstahl. Außerdem kann man sie in vielen verschiedenen Größen erwerben. Von der Optik ähneln Sie Holzfässern sind aber „bisschen“ kleiner. Aufgestellt werden Sie auf einem kleinen Hocker mit einer Öffnung aus dem der Saft in das Glas rinnt.

Welche Früchte kann man pressen?

Mit einer Weinpresse lassen sich verschiedenste Arten von Obst zu Saft machen. Folgende Früchte sind geeignet zum verarbeiten: Steinfrüchte wie Kirschen ohne Kern, Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Weintrauben rot wie grün, Himbeeren und viele andere Beerenarten.

Es gibt aber auch Hydropressen, die etwas größer sind mit denen man diverse andere Lebensmittel pressen kann. Dazu gehören unter anderem Kräuter, Ingwer, Zitrusfrüchte oder auch Tomaten.
Ein großer Vorteil einer Weinpresse ist, dass diese beispielsweise verglichen mit einem Entsafter, die Frucht empfindlicher behandelt. Essenziell für die Geschmackserhaltung von gutem Traubensaft ist, die Erhaltung der Kerne. Das hat den Grund das die Bitterstoffe der Kerne nicht entweichen können und somit der Saft genießbar bleibt. Bei einem Entsafter, der geeignet ist für kernlose Früchte, wird der Kern der Traube beschädigt und der gewonnene Saft verliert an Süße.

Technik des Pressens

Die Menge des resultierenden Saftes hängt vom Wasseranteil der zu pressenden Früchte ab. Daraus folgt, dass der Druck Weinpresse von der Seitekeine all zu große Rolle bei der Saft-Herstellung spielt. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen empfiehlt sich vor der Benutzung der Weinpresse eine sorgfältige Vorbereitung zu kehren. Durch eine Vorsichtige Art der Zubereitung verbleiben viele Vitamine und Nährstoffe im Saft und der Geschmack kann sein volles Potential ausschöpfen.

Verschiedene Pressen für verschiedene Anlässe

Auf dem Markt gibt es viele Weinpresse, deren Funktionalitäten gleich sind, doch unterscheiden sie sich in der Verarbeitung. Es gibt die Weinpressen in verschiedensten Formen und Größen welche jeweils andere Kapazitäten besitzen. Die Mini Weinpresse weist ein Fassungsvermögen von 2 Litern auf, allerdings gibt es auch Pressen die 6-8 Liter fassen und sogar noch größere Modelle die 12-18 Liter Flüssigkeit halten können.

Je nachdem wofür eine Weinpresse Ihren Gebrauch findet gibt es sie in verschiedenen Ausführungen. Für Zuhause reicht oft eine praktische und handliche Traubenpresse wie man Sie kennt. Benötigt man aber Säfte im größeren Maße, so empfiehlt es sich auf elektrische bzw. hydraulische Versionen der Weinpresse zurückzugreifen. Viele Gastronomen verwenden elektrische Obstpressen, da es mit einer kleinen zu viel Aufwand gäbe. Im Kochbereich von Gastronomien findet man oft große Saftpressen, die dementsprechend ein hohes Volumen haben. Man findet was das Herz begehrt, von 20l bis hin zu 400l ist für jeden was dabei.

Funktionalität der Weinpresse

Bevor man sich einen leckeren und hausgemachten Saft zaubern kann muss man ein paar Fakten wissen. Damit der Saft lecker schmeckt muss man das Obst zur aller erst zu Maische machen. Das ist wichtig, weil vor allem der Geschmack durch diesen Prozess sein Potenzial entfalten kann.

Je nachdem welche Frucht man verarbeiten möchte, muss man verschiedene Aspekte berücksichtigen. So ist es wichtig bei Steinobst, wie Kirsche oder auch Pfirsich vor dem pressen das Obst zu entkernen. Außerdem muss man bei Trauben die Schale entfernen bevor die Arbeit beginnen kann. Noch dazu muss gröberes Obst wie Äpfel oder auch Birnen vor der Verarbeitung klein geschnitten werden.

Die Installation der Weinpresse

Das ihnen gelieferte Produkte enthält je nach Bestellung ein Presstuch oder keines. Das Tuch sollte man bei der Bestellung erwerben, wenn es nicht mitgeliefert wird, da dies einem die Arbeit erleichtert. So hilft es einem beispielsweise, dass das Fruchtfleisch nicht zwischen die Leisten kommt.

Bevor man jetzt aber die Weinpresse bedienen kann, ist es von Nöten das Gerät, auf dem mitgelieferten Hocker, auf einem ebenen Untergrund zu platzieren. Das Presstuch wird nun um den Presskorb gestülpt und noch unter der Spindel, die aus Stahl gemacht ist, gelegt. Nun kann man die Maische in den Korb legen und mit der Arbeit loslegen. Noch dazu sollte man ein Gefäß mit ausreichendem Fassungsvermögen als Behälter unter dem Hocker stellen um den Saft aufzufangen. Zudem ist es wichtig die mitgelieferten Klötze zwischen Presstuch und Spindel zu legen um das Obst optimal verarbeiten zu können. Wenn das Obst in der Weinpresse ist, das Tuch an seinen Platz befestigt wurde und sich die Klötze auf dem Inhalt befinden kann die eigentliche Arbeit beginnen.

Bedienung der Obstpresse

Man muss nun die Spindel drehen um das Obst zu pressen und den begehrten Saft zu erzeugen. Die Spindel wird solange gedreht bis das gewonnene Saft nur mehr in den Behälter tropft und ein Widerstand zu spüren ist. Dann wird eine Pause gemacht und der Vorgang wiederholt. Ab dem Zeitpunkt in dem der Saft nicht mehr in das Auffanggefäß fließt, sondern nur mehr tropft empfiehlt es sich die Arbeit einzustellen, da der vollständige Fruchtsaft gepresst wurde und ein weitermachen die Weinpresse beschädigen könnte.

Die Reinigung der Weinpresse

Hat man den Saft erhalten, sollte man mit dem Reinigen der Weinpresse beginnen. Dazu sollte man zur allererst seinen Arbeitsplatz säubern und anschließend die Obst und Beerenpresse. Hierzu empfehlen wir die Weinpresse mit klarem Wasser abzuspülen, danach mit heißem Wasser. Anschließend trocknen lassen und bis zur nächsten Verwendung an einem trockenen Ort aufbewahren.

Fazit:

Alles in allem empfehlen wir eine Weinpresse für jene Menschen die frisch gepresste Säfte lieben und Wert auf Qualität legen. Zudem sind gepresste Säfte meist sehr gesund und für Sportbegeisterte Personen eine optimale Essensergänzung.

Auch hat man weniger Arbeit mit einer Weinpresse und ein besseres Ergebnis, sowie ein Endprodukt, dass mit fertigen Säften mithalten kann. Das einfache und effektive Können dieser Weinpresse schlägt nicht nur Preislich viele Konkurrenten, auch Optisch kann man nichts entsetzen. Wenn du also ein Fan von lecker-fruchtigen und vor allem gesunden Trinken bist, dann schnapp zu und zögere nicht lange.

Weitere Empfehlungen

Menü